SpVgg Untermünstertal e.V.
Offizielle Homepage

Unterhaltsame Partie im Belchenstadion

Karl-Heinz Pfefferle, 04.10.2021

Unterhaltsame Partie im Belchenstadion

SpVgg Untermünstertal – SG Nordweil-Wagenstadt 3:3 (2:1)

Vor gut 200 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches Landesligaspiel. Beide
Kontrahenten suchten bedingungslos die Offensive. So war es nicht verwunderlich, dass unsere Elf bereits in der 5. Spielminute mit 1:0 in Führung gingen. Saleh bediente Lukas
Schneider mustergültig und dieser besorgte mit einem überlegten Flachschuss die Führung.

In der Folge wogte die Begegnung munter hin und her. Die Gäste hatten durchaus, die
Möglichkeiten auszugleichen, doch in der 14. Minute war es erneut ein schön vorgetragener Angriff der Gastgeber der für die vermeintlich beruhigende 2:0 Führung sorgte. Dieses Mal setzte sich Lukas Schneider gekonnt am Flügel durch, bediente Mohamed Saleh und dieser traf mit einem trockenen Abschluss zur 2:0 Führung.

Die Gäste steckten allerdings zu keiner Zeit auf. Unverdrossen spielten Sie ihr System weiter und nach einer Standardsituation verkürzten Sie in der 25. Minute auf 1:2.
Bezeichnenderweise entsprang dieser Treffer wieder, einer sich bislang durch die ganze Saison
ziehenden Konfusion in unserer Hintermannschaft und wie schon in Bad Bellingen war es
ein Eigentor, welches den Gästen den Anschlusstreffer bescherte. Der Treffer war allerdings
keinesfalls unverdient, denn schon kurz zuvor hatten die Gäste mit einem Pfostentreffer Pech. Bis
zum Pausenpfiff gab es weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten.

Es blieb jedoch bei der knappen Führung für die Grün-Weißen. Die Partie ging nach dem Pausenpfiff so weiter, wie sie begonnen hatte. Die Abwehrarbeit hatte bei beiden Mannschaften nicht die oberste Priorität. Schon 2 Minuten nach Wiederanpfiff hatte unser Team die große Möglichkeit das 3:1 zu erzielen, man scheiterte allerdings am großartig reagierenden Schlussmann Reiner.

Dann der große Auftritt des Gästespielers Nico Levis. Er ließ gleich mehrere Akteure stehen und düpierte mit einem Flachschuss aus gut 20 Metern auch unseren Torhüter und schon stand es 2:2.

Gemessen an den Chancen auf beiden Seiten sicherlich nicht unverdient. Allerdings bot sich mehreren Spielern unserer Mannschaft die Möglichkeit den Sololauf des Torschützen zu unterbinden. Auch nach dem Ausgleichstreffer zeigte sich den Zuschauern ein unverändertes Bild. Beide Teams suchten ihr Heil in der Offensive und in der 60. Minute hatten die Gäste das Spiel schließlich gedreht. Daniel Reiner brachte die Gäste in Führung.

Wieder war dem Treffer eine Standardsituation vorausgegangen und wieder herrschte großes
Durcheinander in unserer Defensive. Nur zwei Minuten später schien die Partie dann zu
Gunsten Nordweil-Wagenstadts entschieden zu sein.

Ein Angriff der Gastgeber über Dennis Minardi mündete in einem Foulspiel der Gäste, Schiedsrichter Hargarten entschied korrekterweise auf Vorteil für die Gastgeber, doch dieser wurde auf Intervention des Linienrichters jäh unterbrochen. Dennis Minardi hatte sich zu einem Revanchefoul hinreißen lassen und wurde dafür korrekterweise mit Rot vorzeitig zum Duschen geschickt. Allerdings ging dabei unter, dass der Gästespieler zuvor mit beiden gestreckten Beinen in seinen Kontrahenten rutschte. Eine angemessene Bestrafung durch das Schiedsrichtergespann erfolgte nicht.

Hier lagen die ansonsten gut leitenden Unparteiischen völlig daneben. Doch irgendwie hatte diese Aktion Signalwirkung für unsere Elf.

Statt nun den Kopf in den Sand zu stecken, drückte man auf den verdienten Ausgleich. Dieser fiel dann nur kurz nach der Dezimierung. Der sehr emsige und wertvolle Defensivarbeit leistende Mittelfeldakteur Alieu Ceesay traf nach großer Verunsicherung im Strafraum der Spielgemeinschaft mit einem trockenen Flachschuss zum 3:3.

Fast noch sehenswerter als der Treffer war sein anschließender Torjubel mit einem exzellent gestandenen Salto vorwärts. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.

Die Gäste vermochten aus ihrer Überzahl keinerlei Kapital zu schlagen und am Ende war unsere Elf, die in Unterzahl spielte, dem Siegtreffer näher als Nordweil-Wagenstadt.

SVU: Wiedmann- Behringer, N. Baur, Sodies, T. Stiegeler – Ceesay(79. J. Tönnies), Minardi, Saleh,
Schneider (69. F. Wörner), Suwaneh (82. J. Pfefferle)-F. Baur

Zuschauer: 200
Schiedsrichter: Hargarten - Assistenten: Lewandowski und Moskaliouk


Quelle:Fr. Schn.